Sie befinden sich hier:

Energie-Beratung / Energieausweis


Wann brauche ich einen Energieausweis?

Ein Energieausweis ist nach EnEV §16 in den folgenden Fällen auszustellen:

  • Wenn ein Gebäude neu errichtet wird.
  • Wenn die Nutzfläche um mehr als die Hälfte erweitert wird.
  • Wenn am Gebäude Türen, Fenster und Verglasungen ersetzt, erneuert oder erstmalig eingebaut werden
  • Wenn Mauerwerk ersetzt, erneuert oder gedämmt wird.
  • Wenn Vorhangfassaden gesetzt oder verändert werden.
  • Wenn Dächer ersetzt, erneuert, modernisiert werden.
  • Bei neuem Eigentümer
  • Bei Wechsel in Mieter-, Pacht- und Leasingverhältnissen.
  • Bei Behörden und Gebäuden für öffentliche Dienstleistungen über 1000m2

Welche Arten des Energieausweises gibt es?

Zwei verschiedene Arten des Energieausweises lassen Ihnen innerhalb der gesetzlichen Vorgaben die Wahl:

Der Verbrauchsausweis legt den gemessenen Energieverbrauch der letzten drei Jahre zu Grunde. Das Ergebnis im Verbrauchsausweis ist stark vom individuellen Nutzungsverhalten der Bewohner abhängig. Wird in einem energetisch schlechten Gebäude kaum geheizt, so kann der Energieausweis trotzdem sehr gut ausfallen.

Der aufwändigere und genauere Bedarfsausweis wird auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs erstellt.

Welchen Enegieausweis benötige ich?
 

Welcher Ausweis verwendet werden darf, richtet sich nach der Anzahl der Wohneinheiten und dem Baujahr des Gebäudes. Hierfür dient die Tabelle oben als übersicht.



Mit unserer neutralen und fachlichen Betreuung machen Sie alles richtig!
Wir bieten Ihnen ein optimales Gesamtkonzept, dass Ihren Wünschen entspricht.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich -
Zum Kontaktformular